Wie reinige ich mein Hörgerät?

Tipps und Tricks zum Reinigen der Hörgeräte.

Veröffentlicht am: 10.2.2019
Autor/in: Vivien
Lesezeit: Minuten

Jeder der anfängt, sich mit dem Thema Hörgerät zu beschäftigen, stößt irgendwann auf die Frage - Wie reinige ich mein Hörgerät?

Sein Hörgerät sollte man täglich tragen, sowie die Brille. Beim täglichen Tragen wird das Hörgerät oft durch Ohrenschmalz verschmutzt. Ohrenschmalz ist etwas Natürliches, denn das Ohr versucht den Fremdkörper aus dem Gehörgang hinauszubefördern. Nicht jeder Mensch hat die gleiche Ohrenschmalzproduktion und deswegen fällt die Reinigung bei jedem unterschiedlich aus.

Welche wesentlichen Faktoren gibt es bei der Hörgerätereinigung?

1. Welche Art von Hörgerät besitze ich?

Ein Hörgerät gibt es in unterschiedlichen Bauformen. DIe Auswahl von der Bauform hängt immer von dem Hörverlust, der Feinmotorik und dem Bedienkomfort ab. Diese Auswahl hat man bereits mit dem Hörakustiker vor Ort getroffen.

Jetzt folgen Beispiele der unterschiedlichen Bauformen.

Ex-Hörer-Hörgeräte / RIC-Hörgeräte

RIC-Hoergeraet

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HDO)

HDO-Hoergeraet

Im-Ohr-Hörgeräte (IDO)

IDO-Hoergeraet

SILK-Hoergeraet

Quelle: Signia

2. RIC-Hörgerät

RIC-Hörgeräte (Reciver-In-the-Cannel) werden hinter dem Ohr sowie im Ohr getragen. Das Hörgerät sitzt hinter dem Ohr und der kleine Draht mit der Verbindung zum Ex-Hörer liegt am Ohr an und gelangt dann in den Gehörgang.

RIC-Hoergeraet-Am-Ohr

Um den Ex-Hörer wird meistens eine Otoplastik fest verbaut. Zum Schutz vor dem Ohrenschmalz wird am Ex-Hörer Ausgang bei der Otoplastik ein Filter verwendet. Der Filter sollte alle 3 bis 4 Wochen erneuert werden.

Filterwechseln-Bedienungsanleitung

Quelle: Signia

3. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HDO)

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HDO) werden hinter dem Ohr sowie im Ohr getragen. Das Hörgerät sitzt hinter dem Ohr und durch die Verbindung mit dem Winkel und der Otoplastik wird das Hörgerät im Ohr gehalten.

Hinter-dem-Ohr-Hoergeraet

Quelle: Bild

Gerade im Sommer sammelt sich zwischen dem Winkel und der Otoplastik Feuchtigkeit an. Mit dem Abziehen des Schallschlauches vom Winkel kann der Airball die Feuchtigkeit aus dem Schallschlauch hinaus pusten.

Airball

4. Im-Ohr-Hörgeräte (IDO)

Im-Ohr-Hörgeräte werden nur im Gehörgang getragen. An dem Hörgerät befindet sich oft ein Zugfaden oder eine Abstützung. Dies erleichtert das Einsetzen vom Hörgerät. Im-Ohr-Hörgeräte gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Bauformen. Die Bauform hängt wiederum vom Hörverlust, der Feinmotorik und dem Bedienkomfort ab. Bei den etwas größeren Bauformen gibt es auf Wunsch einen Lautstärkensteller und einen Programmknopf.

Das Im-Ohr-Hörgerät kann man täglich mit einem Taschentuch und ein wenig Desinfektionsspray reinigen. Zusätzlich gibt es auch hier einen kleinen Filter. Hier gilt ebenfalls, dass man den Filter ca. alle 3 bis 4 Wochen austauschen sollte.

Filterwechseln-Bedienungsanleitung

Allgemeine Reinigung der Hörgeräte (alle Bauformen)

  • Tägliches Reinigen mit einem Taschentuch und ein wenig Desinfektionsspray (abwischen)
  • Mit Hilfe von einer kleinen Bürste am Gehäuse entlang bürsten, sodass die Mikrofonöffnungen frei von Hautschuppen bleiben.
  • Trocknung der Hörgeräte mit einer elektronischen DryBox

DryBox

Mit der Drybox Avantgarde 3.0 lassen sich die Hörgeräte sanft und zuverlässig trocknen. Durch den Einsatz von ultraviolettem Licht werden Keime und Bakterien während des Trocknens wirkungsvoll reduziert. Eine regelmäßige Verwendung der Drybox Avantgarde trägt zur längeren Lebensdauer des Hörgeräts bei. Wichtig: Die Batterie vor der Trocknung entfernen, damit die Lebensdauer nicht reduziert wird.




Weitere Lesevorschläge: