Umziehen für den perfekten Job?!

& war es schlussendlich die richtige Entscheidung?

Veröffentlicht am: 15.7.2018
Autor/in: Gastautor
Lesezeit: Minuten

Irgendwann steht die Entscheidung fest, dass man den Arbeitgeber wechseln möchte. Wann genau das ist, wird einem sofort klar. Egal ob nach 1 Jahr oder auch erst nach 30 Jahren. Das Wohlbefinden im aktuellen Betrieb ändert sich & du weißt relativ schnell Bescheid, dass du wechseln möchtest.

Placing-You hilft

Jeder kennt das lästige Bewerbungsverfahren und findet es zum Teil auch garantiert nervig. Dank Placing-You wird es dir jetzt erleichtert. Einfach den Vorgang einmal durchlaufen & schon hast du ein paar neue Jobangebote.

    1. Branche angeben (Hörakustik oder Augenoptik)
    1. Pflchtfelder ausfüllen
    1. Ergebnisse ansehen

Bei dem 2.Punkt bleiben viele oft hängen und müssen ein paar Faktoren beachten.

  • Wo möchte ich demnächst arbeiten?
  • Wie viel möchte ich verdienen?
  • Vollzeit oder Teilzeit?

Bei mir persönlich war es so, dass ich mich in meinem Heimartort nicht mehr wohlfgefühlt habe und mich dazu entschlossen habe, in ein anderes Bundesland zu ziehen. Das war gewiss keine einfache Entscheidung, aber hier ging es um mich. Dazu später mehr. :)


Um bei dem 3.Punkt alle Ergebnisse anzusehen, musst du dich einmal anmelden. Die Anmeldung ist selbstverständlich kostenlos. Dort siehst du alle Arbeitgeber, die ebenfalls eine offene Stelle im Angebot haben. Dank dem Match kannst du gleich sehen, welche Arbeitgeber das entsprechende Gehalt zahlen oder welche Fortbildungsmöglichikeiten es gibt. Was sehr relevant wäre, ist natürlich der Arbeitsort.

In den Pflichtfeldern musst du angeben, in welchem Radius der neue Arbeitgeber sich befinden soll. Dort wird dir relativ schnell klar, wie weit du wirklich wegziehen möchtest. Danach nimmt alles seinen Lauf.

Hier ist noch ein Artikel der dir eventuell bei der Koordination mehrer Vorstellungsgespräche helfen kann.


Nach dem Bewerbungsverfahren

Nach ungefähr 1-2 Monaten hast du deinen neuen Arbeitgeber gefunden und der Arbeitsvertrag ist bereits unterschreiben. Wenn das alles erfolgt ist, dann warten auf dich noch ein paar andere Aufgaben wie zum Beispiel:

Nachdem die erste und wahrscheinlich auch die schwierigste Aufgabe, das Kündigen, auch erledigt ist, begibst du dich auf die Wohnungssuche.

Manche Arbeitgeber stellen eine Werkswohnung zur Verfügung. Ich würde das Angebot immer sofort annehmen, da die Wohnungssuche sich als sehr schwierig herausstellen kann. Zu einem späteren Zeitpunkt kannst du dir dann immer noch eine andere Wohnung suchen. Meist sind die Werkswohungen auch relativ günstig.

DIe Werkswohnungen haben auch meist schon eine Grundausstattung, so dass du dich um fast nichts mehr kümmern musst. Deswegen fällt der Umzug dann auch relativ ”klein” aus.


Zweifel

Der Umzugstermin steht und alles ist soweit fast fertig, doch plötzlich kommen Zweifel auf.

  • Möchte ich meine Heimat wirklich verlassen?
  • Schaffe ich das Alles?
  • Ist es das Richtige für mich?

Zweifel sind ganz normal. Jeder bekommt sie mit der Zeit. Immerhin verlässt man sein gewohntes Umfeld und begibt in etwas Neues.

Wenn du für dich am Anfang beschlossen hast, dass du weiter wegziehen möchtest, dann ist es auch das Richtige!

Denn du machst es nur für dich und nicht für andere.




Weitere Lesevorschläge: