Gesellenprüfung im Sommer 2018

Tipps und Tricks für die praktische Gesellenprüfung Teil 1

Veröffentlicht am: 30.9.2018
Autor/in: Anabell
Lesezeit: Minuten

Das letzte Jahr beginnt und man hat gerade erst seine Zwischenprüfung hinter sich. Am Anfang freut man sich, das schon einmal geschafft zu haben, doch dann kommt schnell die Gewissheit… die Gesellenprüfung steht an.

  • Doch wie genau läuft eigentlich die Gesellenprüfung ab?
  • Was muss ich alles vorbereiten?
  • Wie sollte ein Hörgeräteprogramm aussehen und vor allem - was genau ist ein Hörgeräteprogramm?

Diese Fragen möchte ich anhand meiner Erfahrung der letzten Sommerprüfung im Jahr 2018 klären.


Anreisetag

Am Anreisetag solltet ihr euer Berichtsheft sowie euren Ausweis und eure Prüfungsnummer bereithalten. Diese werden im A-Gebäude der Akademie für Hörakustik benötigt. Im A-Gebäude werdet ihr in eure Prüfungsausschüsse unterteilt, um eurer Berichtsheft abzugeben, um dann die Prüfungstermine und den zweiten Brief für die Teilnahme für die mündliche Prüfung zu erhalten. Euren Prüfungsausschuss erkennt ihr anhand der ersten zwei Zahlen eurer Prüfungsnummer.

Die darauffolgenden Tage richten sich nachdem, was in eurem Brief für die Prüfungstermine steht und ob eine Teilnahme an der mündlichen Prüfung erforderlich, dringend erforderlich oder nicht erforderlich ist.

Ihr solltet bevor ihr in eine Prüfung geht, unbedingt dies beachten:

  • Bin ich 15 Minuten vor Prüfungsbeginn am richtigen Raum?
  • Habe ich meinen Ausweis dabei?
  • Kenne ich meine Prüfungsnummer auswendig oder habe ich sie mir vorher auf meine Hand geschrieben?
  • Habe ich alle wichtigen Dinge, die ich für die anstehende Prüfung brauche, dabei?
  • Habe ich einen Stift dabei?
  • Für Azubis mit langem Haar, habe ich ein Haargummi dabei?

Dann geht die erste Prüfung los

Achtung: Diese Angaben sind für die nächsten Prüfungen ohne Gewähr.


Messbox

Eure Prüfungsnummer wird aufgerufen und ihr werdet einem Computer zugeordnet, welcher gesperrt ist. Als Erstes erklären euch die Prüfer, was ihr als nächstes tun müsst und teilen einen Aufgabenzettel aus. Währenddessen fragt euch ein Prüfer nochmal nach eurer Prüfungsnummer und kontrolliert euren Ausweis. Wenn das Alles erledigt ist, wird eurer PC entsperrt und ihr müsst auf eurem Aufgabenblatt eure Prüfungsnummer und Namen eintragen. Das Selbe macht ihr im geöffneten, weißen Fenster auf eurem PC und schließt das Fenster danach einfach. Eure Aufgabe wird es sein ein, ein schon angeschlossenes Hörgerät durchzumessen und danach ein weiteres Gerät nach Anleitung, die ihr in der Schule gelernt habt, so gut es geht einzustellen. Wenn ihr das Gerät durchgemessen habt, dürf ihr zweimal eure Messungen über das offene Modul ausdrucken.

ACHTUNG! Achtet darauf, dass ihr beim Ausdrucken nicht über den Bildschirm gescrollt habt und alle Kurven sichtbar sind.

Ton- und Sprachaudiometrie

Ihr müsst vor der Audiometrie in einen Sammelraum, in dem die Prüfer euch und noch ca. 5 Leute aufrufen. Danach werdet ihr mit einem der anderen Aufgerufenen in eine Messkabine gesetzt und ihr müsst wieder euren Ausweis vorzeigen. Entweder fragen die Prüfer, wer von euch beiden anfangen möchte zu messen oder sie weisen euch direkt zu. Ihr bekommt wieder ein Aufgabenblatt. Auf diesem müsst ihr eure Prüfungsnummer eintragen (deswegen auch der Stift in der Audiometrie).

Die Zeit fängt direkt an, wenn ihr das Blatt umdreht. Es gibt natürlich verschiedene Aufgaben. In meiner Prüfung hatte ich drei Aufgaben und vier Messungen. Ihr müsst auch nicht otoskopieren.

Ein paar Beispiele, die auf euch zukommen könnten:

  • Messen Sie die Luftleitung und die U-Schwelle.
  • Messen Sie die Schwelle des angenehmsten Hörens.
  • Messen Sie die Knochenleitung.
  • Messen Sie die Mehrsilber/ Einsilber.
  • Messen Sie die U-Schwelle für Mehrsilber/Einsilber.
  • Finden Sie die angenehmste Lautstärke für Sprache für den Kunden heraus.
  • Nennen Sie zwei überschwellige Testverfahren, bei dem ein Schadensort ermittelt werden kann. Weisen Sie den Test ein und messen Sie ihn. (Hierbei wird auf den SISI-Test eingegangen)
  • Gebe Sie eine Einweisung und messen Sie einen Test um die Empfindlichkeit verschiedener Lautstärken herauszufinden. (Hierbei wird auf die Lautheitsskalierung eingegangen)
  • Führen Sie eine Messung durch, um die Dauerhörschwelle festzustellen. (Hierbei wird auf den Charhardt-Test eingegangen)
  • Ihr müsst selber erkennen, ob vertäubt werden muss oder nicht. Es kann Sprach- oder auch Tonaudiometrie vertäubt werden. In der Prüfung 2018 war es so, dass ihr zu 50% vertäuben musstet, d.h. entweder ihr oder euer Gegenüber musste vertäuben.
  • Falls ihr vertäuben musstet, wird der Andere wahrscheinlich einen überschwelligen Test bei euch durchführen müssen.
  • Es kann nur der SISI-Test durchgeführt werden, der Lüscher-Test kann nur eigewiesen werden, da die Akademie nicht das Anpassmodul besitzt.

Denkt daran! Seid nicht unhöflich zu eurem Gegenüber, wenn ihr bemerkt, dass er z.b. die Kopfhörer euch falsch herum aufgesetzt hat. Bekommt einen Hustenanfall oder sagt, dass die Kopfhörer drücken. Nehmt sie dann ab und reibt ein wenig am Ohr und setzt sie richtig herum auf. Lächelt euer Gegenüber an und beruhigt ihn ein wenig.Bitte lügt einfach, auch wenn ihr alle Wörter richtig verstanden habt oder die U-Schwelle noch nicht erreicht wurde. Helft euch gegenseitig. Die Prüfer würden das auch tun, aber sie dürfen es nicht und ziehen in diesem Moment auch keine Punkte ab. Die Prüfer sind auch bereit Fragen zum Anpassmodul zu beantworten. Diese gehen je nach Prüfer von deiner Zeit ab oder auch nicht. Es gibt keinen Punktabzug, wenn du Fragen stellst.

Reparaturtechnik/ Abhören

Wie schon gewohnt, werdet ihr mit anderen Prüflingen aus einem Sammelraum aufgerufen und an euren Platz gewiesen. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch Löten mit dabei, dieses möchte ich aber nicht weiter ausführen. Wenn ihr an eurem Platz sitzt, habt ihr drei Hörgeräte vor euch. Bei mir waren sie mit verschiedenen Farben gekennzeichnet. Eure Aufgabe ist es, alle drei Hörgeräte auf eurem Aufgabenzettel aufzuschreiben, d.h. Hersteller, Seriennummer und Bezeichnung des Hörgerätes.

Als Nächstes stellt die Akademie Fragen zu zwei Hörgeräten „Was ist das Problem?“ Z.b. Hörgerät rauscht/verzerrt. Danach solltet ihr die Ursache aufschreiben - in diesem Fall wäre es „Hörer defekt“. Bei dem dritten Gerät, welches mit einer Farbe gekennzeichnet war und an der Tafel stand, war die Stromstärke zu messen. Dazu ist ein Messgerät zu verwenden, das ihr euch mit eurem Sitznachbarn teilen müsst. Hierbei ist die Aufgabe die Stromstärke induktiv und akustisch٭ zu messen. Schaut euch vor der Prüfung unbedingt an, wie man die Stromstärke misst. Das hilft euch und eurem Sitznachbarn ungemein. Induktiv = Teslaspulenprogramm (T-Spule) Akustisch= Normale akustische Einstellung/ Trageeinstellung (M-Steller)


Im Teil 2 erfahrt ihr welche Tipps und Tricks es für die restlichen Prüfungen gibt. Seid gespannt!




Weitere Lesevorschläge: